fbpx
GarageBand für Podcaster

GarageBand für Podcaster

Stimme aufnehmen und Patzer schneiden

Wer mit einem eigenen Podcast starten möchte und die "Mikrofrage" für sich geklärt hat, steht als nächstes vor der Hürde: Wie nehme ich denn jetzt eigentlich am Besten meine Stimme auf? Brauche ich eine spezielle Software? Ist die kostenpflichtig? Brauche ich eine zusätzliche Schnittsoftware, um meine Tonspuren und Episoden zu schneiden?

Mit GarageBand stellt Apple dir bereits ein großartiges Tool zur Verfügung, mit dem du theoretisch ganze Konzerte produzieren kannst. Natürlich möchte ich mich an dieser Stelle aber wie immer auf das Wesentliche konzentrieren und dir zeigen, wie du die Software ideal für deinen Podcast einsetzen kannst, ohne von den technischen Möglichkeiten erschlagen zu werden.

Finden wirst du GarageBand über "Finder" -> "Programme" -> "GarageBand".
Am Besten legst du es dir für die Zukunft direkt im Dock ab, denn du wirst es jetzt öfter brauchen. 
Wenn du die Software erstmalig öffnest, wird sich das folgende Fenster öffnen:

Belasse dort einfach alles wie es ist! Die Auswahl ist automatisch "Leeres Projekt" und das ist okay. Gehe auf "Auswahl". Ein weiteres Fenster öffnet sich:

Auch hier kann alles bleiben wie es ist. Das Mikro ist ausgewählt und du gehst auf "Erzeugen".
Nun hast du eine Aufnahemepur erzeugt:

Über den Menüpunkt GarageBand -> Einstellungen -> Audio solltest du beim ersten mal checken, ob bereits das richtige Mikro ausgewählt ist. Und schon steht der ersten Aufnahme nichts mehr im Wege. Den Einzähler (die lilafarbenen Button in der oberen Reihe) solltest du auch noch eben ausschalten, da dir sonst der Takt vorgegeben wird, den wir beim Sprechen in der Regel nicht brauchen. 🙂

Nun klickst du auf den roten Aufnahmebutton und kannst lossprechen. Die Aufnahme kannst du jederzeit über den "Stop" Button anhalten und über Record an der letzten Stelle einfach fortführen. Die Enden der Tonspur lassen sich ganz easy über Schieberegler einkürzen, die erscheinen wenn du mit dem Cursor über das Ende der Spur fährst. 

Versprecher herausschneiden mit GarageBand

Um Teile (Versprecher, Husten etc.) aus der Spur herauszuschneiden, setzt du den Cursor (also die senkrechte Linie) an die entsprechende Stelle, achtest darauf dass du die Spur auch markiert hast und wählst dann über das Menü 'Bearbeiten' den entsprechenden Punkt aus oder teilst die Spur an der Stelle ganz einfach über das Tastenkürzel cmd+T. 
Dann positionierst du die Linie an der zweiten Stelle die geteilt werden soll und wiederholst den Vorgang. Der Part der ganz verschwinden soll, wird nun einfach mit einem Klick darauf markiert und über die Entf. Taste entfernt.   

Danach kannst du die einzelnen Teile der Spur frei hin und her schieben, um wenn nötig die neu entstandene Lücke größer oder kleiner zu machen. Das ist meist nötig, damit der Redefluss nach dem herausschneiden noch natürlich klingt.

Wenn du viel an einer Spur geschnitten hast macht es Sinn, die Stücke zum Schluss wieder zu einer ganzen Spur zusammenzufügen. Dafür markierst du am Besten die gesamte Spur über einen Klick in den grauen Bereich ganz links (wo Audio 1 steht) und über das Tastenkürzel cmd+J erzeugst du eine neue Spur, als wäre nie etwas gewesen.

Nun kannst du das Ganze entweder über 'Datei' -> 'Speichern' als Projekt speichern, welches du jederzeit wieder in GarageBand öffnen und weiter bearbeiten kannst.

Alternativ kannst du es aber auch direkt als mp3 Datei exportieren, indem du über 'Teilen' -> 'Song auf Festplatte exportieren' gehst und den Speicherort bestimmst.

Kleiner Tipp:

Gib deinen Audio-Dateien beim Speichern bereits sinnvolle Namen. Man munkelt, dass der Name der hinterlegten Audiodatei später eine Rolle für die Suchmaschinen spielen könnte. Sicher ist sicher. 😉 



VERPASSE AB SOFORT NICHTS MEHR UND PROFITIERE VON MEINEN IMPULSEN RUND
UM PODCASTS & ONLINE-MARKETING...

Mit dem Absenden deiner Daten erklärst du dich damit einverstanden, E-Mails zum Thema "Podcasting" von mir zu erhalten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign USA verarbeitet. Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung. Ich verwende ActiveCampaign als Unterstützung. Siehe dir hier die Datenschutzerklärung an.

Schreibe einen Kommentar

JA, ICH WILL UNBEDINGT DABEI SEIN!

Mit der Anmeldung zur Challenge erkläre ich mich damit einverstanden, E-Mails rund um die Challenge zu erhalten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über ActiveCampaign USA verarbeitet. Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung. Ich verwende ActiveCampaign als Unterstützung. Siehe dir hier die Datenschutzerklärung an.